Einsatzmöglichkeiten von Magnetfolien

Magnetfolien: Dran…ab…dran…ab…

so schnell geht die Werbebotschaft anzubringen und wieder lösen.

Der Einsatzort ist mit unseren Magnetschilder bzw. Magnetfolien sehr vielseitig.
Oftmals sind Magnetfolie auf Fahrzeugen im Einsatz, da hier kurzfristig aus einem normalem Pkw ein „Baufahrzeug“ werden kann. Fahrschulen sind ebenfalls gute Beispiele für den Einsatz von Magnetfolien.

Bei Bedarf können die Magnetfolien auf metallische Oberflächen beliebig oft positioniert und wieder enfernt werden. Denkbare metallische Oberflächen sind Regale, Kühlschränke oder Whiteboards. Also alles was aus Metall besteht und eine gerade Fläche haben.

Je nach Einsatzgebiet können verschiedene Stärken zum Einsatz kommen. Für Pkws wird überlicherweise eine 1mm starke Magentfolie genommen. Diese sind für den Verkehr zertifiziert.
Andere Oberflächen benötigen dieses Zertifikat nicht, entsprechend reicht eine Stärke von 0,3, 0,5 oder 0,75mm.

Alle Magnetfolien werden mit einer hochweißen bedrucken Folie versehen. Diese Folie ist üblicherweise mit einem UV-Schutzlaminat bezogen. Somit ihre Grafik bzw. Werbebotschaft vor mechanischen Einflüssen geschützt.

Fazit

Magentfolie sind die idealen Werbeträger für wechselnde Orte oder die einfache Anbringung. Bitte bedenken sie dabei die Handhabung und das Lagern der Folien.

ANWENDUNGSHINWEISE FÜR KFZ-NUTZUNG – für den ordnungsgemäßen Gebrauch und zur Vermeidung von Schäden sind folgende Hinweise zu beachten:

Magentfolie sind die idealen Werbeträger für wechselnde Orte oder die einfache Anbringung. Bitte bedenken sie dabei die Handhabung und das Lagern der Folien für eine maximale Lebensdauer.

  • Die Auflagefläche und das Magnetschild müssen vor dem Auflegen des Magnetschildes sauber, staubfrei und trocken sein. Dabei können handelsübliche Reinigungsmittel verwendet werden.
  • Das vollflächig aufzulegende Magnetschild muss eben sein und darf z. B. keine „Eselsohren“ aufweisen, da dies eine Angriffsfläche für Wind ist.
  • Abgenommene Magnetschilder müssen flach gelagert werden. Ein Knicken, Zusammenrollen oder – falten vermindert die Verwendbarkeit erheblich. Sollten Sie ein Magnetschild dennoch einmal zusammenrollen, muß die bedruckte Fläche stets außen liegen.
  • Magnetschilder nicht über Zierleisten oder scharfe Kanten der Kfz-Karosserie auflegen.
  • Vor jedem Waschvorgang (manuell oder maschinell) muß das Magnetschild abgenommen werden.
  • Zu starke Lackschichten oder Spachtelstellen an der Auflagefläche des KFZ schränken die Verwendbarkeit u. U. erheblich ein. Ggf. sollten die von uns angebotenen, haftstärkeren Magnetfolien verwendet werden. Muster übersenden wir gern zur Prüfung.
  • Bei sommerlichen Außentemperaturen und ununterbrochenem, mehrtägigem Anhaften der Magnetfolie auf der Fahrzeugkarosserie kann es u. U. vorkommen, daß ein Verkleben mit dem Autolack stattfindet. Zur Vermeidung derartiger Gefahren sind Magnetschilder während der Nacht oder des Nichtgebrauches von der Kfz-Karosserie zu entfernen. Tagsüber sollte das Magnetschild wenigstens einmal abgenommen und wieder aufgesetzt werden.
  • Eine längere, ununterbrochene Verwendung von Magnetschildern auf frisch angebrachten Lackoberflächen kann unter Umständen zu geringfügigen Schattenbildungen führen.
  • Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß Magnetfolien bei bestimmten Lacken (z. B. Metallic- Lacken) Verfärbungen verursachen können! Eine regelmäßige Kontrolle wird empfohlen. Die Verwendung von Magnetschildern auf überlackierten Flächen (Zweitlackierungen) kann zu leichten Farbveränderungen führen und wird daher nicht empfohlen.
  • Die Reinigung der Magnetschilder sollte nur mit Wasser erfolgen. Keinesfalls darf die Reinigung mit lösungsmittelhaltigen Flüssigkeiten erfolgen. Wir empfehlen das wöchentliche Einwachsen der braunen Magnetseite der Magnetschilder mit einem säurefreien, neutralen (PH 7) Wachs bzw. einer im Fachhandel erhältlichen Wachsemulsion zur Pflege der Kfz-Karosserie.
  • Treten bei Magnetfolien durch besondere Umstände Wellen auf, so empfehlen wir, die Folie an mind. 1 mm starken Blechwänden bei ca. +30°C bis +40°C, 24-48 Stunden haften zu lassen.

Besonderer Hinweis für Händler & Weiterverarbeiter:

Bitte bringen Sie die vorstehenden Hinweise in geeigneter Form dem Endanwender zur Kenntnis, z. B. durch Aufdruck oder Anbringen eines dünnen Selbstklebeetiketts auf der Mitte der Schilderrückseite. Rollenware sollte vor dem Bedrucken 1 bis 2 Tage bei einer Raumtemperatur von ca. 18°C mit Zwischenlagen aus Papier gelagert werden. Hiermit wird sichergestellt, dass planes Material zur Verarbeitung kommt.

Wir wünschen viel Erfolg mit Ihrer Werbemaßnahme und würden uns freuen, auch bei Ihrem nächsten Vorhaben Ihr Ansprechpartner zu sein.
Vielen Dank …